Superfood Gerstengras-Saft

 

Gerstengras ist eines der ernährungsphysiologisch ausgewogensten Lebensmittel der Natur ...
und ... der ideale Fast-Food für die Menschheit.

Dr. Y. Hagiwara; Entdecker der Vorzüge des Gerstengras.

 

Grünsäfte zählen zu den gehaltvollsten und wohltuendsten Lebensmitteln überhaupt. Gerstengrassaft gilt als Superfood, Verjüngungselixier und naturgesunder Power-Drink. Gerstengras-Saft ist ein Füllhorn an Vitalstoffen, urgesund und kann wahre Wunder wirken. Siehe auch Erfahrungsberichte weiter unten.

 

Gerstengrassaft gilt als nahezu perfektes Lebensmittel mit einem optimal abgestimmtem Vitalstoff-Komplex. Das einzigartige Nährstoffprofil im Gerstengras trägt aktiv zum Zellschutz bei, fördert die Regeneration kranker Zellen, verbessert die Zellatmung und ein ein gesundes Wachstum der Zellen. Gerstengrün, insbesondere hochwertige Säfte, unterstützen die tägliche Entgiftung des Körpers.

 
Gerstengras zählt zu den Stars der Superfoods

 

Der japanische Forscher Yoshihide Hagiware analysierte vor über 40 Jahren unzählige chlorophyllhaltige Lebensmittel (Greens). Dabei stellte er fest, dass Gerstengras mehr Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Chlorophyll, Enzyme (zB der Komplex Superoxid-Dismutase SOD, unterstützt den Körper beim Entgiften) und Bioflavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe) enthält als alle anderen untersuchten Pflanzen. So zählt Gerstengras zu den am meisten erforschten Lebensmitteln der Welt.

Gerstengras selber ziehen

 

Keimfähige Gerstenkörner 12h einweichen in Glas mit sauberem Wasser. Entweder ein Keimglas verwenden, alternativ Glas mit Tüllstoff und Gummiring benutzen. Einweichwasser abgiessen, Gerstenkörner nochmals kurz spülen und dann Glas schräg hinstellen, damit alles Wasser rausfliesst.

 

Körner während 2-3 Tagen täglich 1-2 spülen. Bei sehr trockener Luft 2x, sonst reicht einmal.

 

Sobald die zarten Wurzeln sichtbar werden kann die Gerste ausgepflanzt werden. Eine Schale, Backblech mit 5 cm guter Erde (Gartenerde, Bio-Erde) auffüllen. Dann die Körner dicht, aber nicht übereinander, aussäen. Die gekeimten Körner leicht andrücken und mit Handsprühgerät (verwende selber die von Birchmeier) besprühen.

 

Körner noch 3-4 Tage dunkel halten (abdecken, schattieren), damit sie gute Wurzeln ausbilden. Dann die Schale an das Tag- oder idealerweise ans Sonnenlicht stellen und weiterhin 1-2x am Tag feucht halten. Im Sommer kann man im Garten, auf dem Balkon oder Terrasse super im Freien hochwertiges Gerstengras ziehen.

 

Die Ernte beginnt wenn das Gerstengras 7-10cm hoch gewachsen ist. Auspressen dann mit Saftpresse wie Green-Star Elite, mit Handpresse oder büschelweise das Gerstengras auskauen und die Zellulose später ausspucken. Letzteres ist nicht empfehlenswert für Kinder und Menschen mit Schluckstörungen.

 

Nie mehr als 1,25 dl frischen Saft auf einmal trinken. Die ausleitende Wirkung ist wirlich sehr stark. Immer mit Wasser verdünnen. 

Zum Wohl und Gesundheit!

 
Übersäuerung

 

Jede Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichtes belastet die

Gesundheit. Eine Ernährung reich an tierischen und raffinierten

Produkten, eine ungünstig zusammengesetzte Darmflora,

Bewegungsarmut, Stress, Medikamente, Genuss- sowie Sucht-

mittel (z.B. Alkohol, Rauchen) begünstigen eine Übersäuerung.

 

Man geht davon aus, dass die grosse Mehrheit der Bevölkerung

an einer chronischen Übersäuerung (latente Azidose) des Stoff-

wechsels leidet. Als Folge davon steigt das Risiko für Herzinfarkte

und Schlaganfälle, die Knochen können brüchiger werden, die Menschen anfälliger für Infekte und Allergien. Übersäuerte sind schneller müde und haben weniger Energie.

 

Basisch und so entsäuernd wirken rohe Gemüse- und Chlorophyllsäfte, grüne Smoothies, Gemüse, Wildkräuter und Sprossen. Saft aus Gerstengras (frisch oder hochwertige Produkte aus Pulver) ist ein extrem wertvoller Basenspender, etwas vom Besten was die Natur bietet.

 

 

 

 

 

Detox: Gerstengras als Antiaging und zum Entgiften

 

Gerstengras ist eine der besten pflanzlichen Quellen für das Wunderenzym Superoxid-Dismutase (kurz SOD). Das seltene Enzym SOD findet man besonders häufig in den Organen von langlebigen Lebewesen. Es hilft unserer Körperzellen aktiv und effizient vor Zerfall, Giftstoffen, radioaktiver Strahlung und vorzeitiger Alterung zu schützen wie kaum ein zweiter Naturstoff.

 

„Sowohl in Laborversuchen als auch in klinischen Tests erwies sich die SOD als sicheres und effektives Enzym, das uns vor der Zerstörung der Zellen durch Superoxide, Infektionen, dem Alterungsprozess, Strahlung, Vergiftungen ... bewahrt". Grassaft-Pionierin Dr. Ann Wigmore.

 

Am meisten profitiert man von der Fülle der Vitalstoffe des Gerstengrases (SOD, Enzyme, Vitalstoffe), indem sie jeden Tag 3-5x nüchtern jeweils vor den Mahlzeiten einen Gerstengras-Drink geniesst.

 
Anwendungen von Gerstengraspulver

 

  • Natürlich entsäuern

  • Schönheitsmittel von innen (Anti-Aging-Effekt)

  • Stress- und Zellschutz

  • Verbesserung der Zellatmung

  • Guter Eisenlieferant

  • Entschlackende Wirkung 

Gesundheit geniessen –

Natur Pur für jede Lebenslage

Diese zwei Eigenschaften verbinden unsere Naturprodukte und Superfoods. Aussergewöhliche Genusserlebnisse und sie leisten einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag zum Erhalt unserer Vitalität und Gesundheit. 

 

Vitapower AG

3367 Thörigen

www.vitapowershop.ch

www.vitapower.ch

Öffnungszeiten:

Direktverkauf Dienstag und Mittwoch, jeweils 15 – 18 Uhr

Anzeige

 
Verdauungssystem/Darm

 

Gerstengras bringt oftmals dem Darm langfristig gute Besserung:

 

1. Gerstengras fördert die Entstehung eines darmbakterienfreundlichen Milieus. Nützliche Keime vermehren sich, Giftstoffe werden besser ausgeschieden.

 

2. Gerstengras kann Entzündungen im Darm bekämpfen, wie Studien bei Colitis Ulcerosa gezeigt haben.

 

3. Gerstengras ist eine besonders reiche Quelle für Chlorophyll, neben Chlorella, Spirulina und essbaren Wildkräutern. Chlorophyll leistet wie SOD einen wesentlichen Beitrag in der täglichen Entgiftung (Detox).

 

4. Gerstengras ist bei Candida-Pilz-Infektionen das Gras der Wahl. Es enthält weniger Zucker als z.B. Weizengras.

Erfahrungen mit Gerstengras-Pulver

Gerstengrassaft gegen Übersäuerung

Gerstengras tut gut, wirkt gegen die Übersäuerung und ich empfand es als Hilfe beim Ausleiten von Giftstoffen. Ich fühle mich damit leistungsfähiger und mich einfach besser.    Frau H.T. im Oberaargau

 

 

Gerstengrün bei Herzrythmusstörungen

Danke nochmal, dass du mir Leinöl und Gerstengrasextrakt empfohlen hast. Seit ich diese zusammen mit Magnesium regelmässig einnehme, sind meine Herzrhytmusstörungen verschwunden. Darüber bin ich sehr glücklich!   Frau T.W im Kanton Bern

 

Kokosöl und Gerstengras-Saft für bessere Konzentration und Schlaf

Hatte früher ab und zu Mini-Blackouts oder konnte mich nicht mehr genau erinnern an das, was ich z.B. am Vortag gemacht habe. Mir kam es wie eine kleine Blockade im Gehirn vor. Nehme jeden Morgen nach dem Zähneputzen einen gehäuften Teelöffel voll Kokosöl. Kokosöl hilft mir zusammen mit Gerstengras und Kräuterpulver sehr gut für mein Gedächtnis. Zudem schlafe ich viel besser und fühle mich wohler.    Frau S.H. im Kanton Baselland

 

 

Gerstengras-Extrakt – eine Wohltat bei Multiple Sklerose (MS)
Habe MS. Immer wieder fühle ich wie ein inneres Feuer in mir. Wenn ich vom Gerstengras-Extrakt trinke hilft mir das super. Das innere Feuer und die Wärme sind wie erlöschen – eine Wohltat.   Sonja, Kanton Zürich
Gerstengras half gegen Zeckenbiss, normalisierte die Darmflora, stärkte das Immunsystem und gab neue Energie
Wir erhielten Gerstengras-Extrakt von lieben Freunden. Ich litt an den Folgen von einem Zeckenbiss, deren Gift noch nach mehreren Wochen immer wieder aktiv wurde: Hautrötung, Juckreiz, Schwindel und Kreislaufstörungen. Pro Tag nahm ich 3 gehäufte Kaffeelöffel Gerstengras-Extrakt. Nach kurzer Zeit verschwanden die Symptome ganz und kamen auch in Stress-Situationen nicht mehr. Ich fuhr weiter mit der Gerstengras-Saft.
 
Nach einiger Zeit erlebte ich, wie mein Jahrelanges gestörtes Darmsystem begann, wieder normal zu funktionieren – die Bauchkrämpfe und der Durchfall verschwanden. Nach einem Jahr Gerstengras-Einnahme erlebte ich wie mein Immunsystem bedeutend stärker wurde. Eine harmlose Erkältung oder Grippe führte nicht mehr zu einem sich chronisch durchziehenden Verlauf. Zugleich erlebte ich, wie meine seit Jahren währende chronische Erschöpfung und Müdigkeit einem neuen Lebensgeist wichen.
Frau S.T. im Oberaargau

 

Tun Sie sich und Ihrem Körper etwas gutes!

 

 

 

 

Take it easy

1 Esslöffel (EL) Gerstengras-Pulver oder Extrakt in 1-2 dl Wasser einschütteln und drinken.

Tipp: Wem der Geschmack zu langweilig ist, der kann das Pulver auch in frischen Orangensaft (oder gekauften), Ananas- oder Birnensaft mischen.

 

Green-Power-Drink

1 EL Gerstengraspulver in frischen Orangen und Karottensaft mischen. Zum Wohl!

Option: 1 EL Molkepulver mit anrühren oder im Shaker unter Zugabe von Weizenkeimen mixen. Langsam trinken. Ein kraftvoller Wellnessdrink!

 

Isotonischer Sportler-Energie-Drink:

1 EL Gerstengraspulver mit wenig Wasser andicken,mit 50 % Apfelsaft und 50% Wasser, 1 Messerspitze Spezialmeersalz beifügen. Statt Apfelsaft kann auch weisser Traubensaft verwendet werden. In Faschen abfüllen und gut schütteln. Dann mitnehmen und sich stärken.

Rezepte

 

 

Bei weiteren Fragen dürfen Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Köstlichkeiten, Naturprodukte und biologische Spezialitäten

Düby Spezialitäten steht für gesunde und vollwertige Nahrungsmittel. Sie finden bei uns erstklassige Superfoods, persönliche, edle Geschenke und regionale Spezialitäten. Wir freuen uns auf eine Begegnung mit Ihnen!

 

Düby AG Spezialitäten
Marktgasse 23, 4900 Langenthal

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 07:30–12:00, 13:30–18:30

Samstag 07:30–16:00

Anzeige

© Infovita GmbH 

Postfach 289 

CH-3360 Herzogenbuchsee 

Tel. 062 961 89 48 / Fax 062 961 75 26

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Google+ Icon
  • Black Pinterest Icon